B i o g r a p h i e

Der österreichische Bariton Daniel Gutmann studierte Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Julia Bauer-Huppmann. Sein Operndebüt gab er 2013 als Don Alfonso (»Così fan tutte«) bei den Salzkammergut Festwochen in Gmunden. Im Wiener Schlosstheater Schönbrunn sang er Leporello (»Don Giovanni«), Buonafede (»Il mondo della luna«), Toante (»Oreste«) und Figaro (»Le nozze di Figaro«), bei den Salzburger Festspielen in Gottfried von Einems »Der Prozess« und im Großen Saal des Wiener Konzerthauses in Leonard Bernsteins »Mass«. Darüber hinaus gastierte er am Stadttheater Baden in Leo Falls Operette »Die Kaiserin«, war bei der Kinderopernproduktion beim Festival »jOPERA« in der Hauptrolle des Buonafede (»Il mondo della luna«) in Jennersdorf zu sehen und sang eine Hauptrolle in Stephen Storaces Oper »Gli Equivoci« bei der Free Opera Company in Zürich. Seit Ende 2016 ist er auch Mitglied des Musiktheaters »Animato«, das in Österreich und Deutschland Workshops für Kinder anbietet.

Ein signifikanter Teil des künstlerischen Schaffens von Daniel Gutmann ist auch dem Konzert- und Liedgesang gewidmet. In jungen Jahren mit Chormusik aufgewachsen, begann seine solistische Karriere früh. Konzertreisen führten ihn u. a. nach New York, Singapur, Washington D. C. und in den Osten der USA. Zudem gab er diverse Liederabende in Österreich, u. a. bei den Schlosskonzerten im Schloss Walpersdorf.

Darüber hinaus verfügt der junge Bariton über einen Abschluss in Sportwissenschaft an der Universität Wien und ist als Manager und Frontmann in seiner Country-Band »The Groovecake Factory« tätig. Mit dieser gewann er im November 2018 den »Rising Star Award« beim »Texas Sounds International Country Music Award« in Jefferson/Texas (USA).

Seit September 2019 ist Daniel Gutmann Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz und stand hier u. a. als Mann mit dem Maulesel (»Die Kluge«), Papageno (»Die Zauberflöte«), Marullo (»Rigoletto«), Schaunard (»La bohème«) und Josef (»Wiener Blut«) auf der Bühne.

© 2021 Daniel Gutmann/Bariton