B i o g r a p h i e

Der niederösterreichische Bariton, Daniel Gutmann, absolvierte seine musikalische Ausbildung in Herzogenburg, St. Pölten und Wien. Er studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Gesang bei Julia Bauer-Huppmann, sowie Konzertgitarre bei Melitta Heinzmann. Bereits während des Studiums sang er im Wiener Schlosstheater Schönbrunn Rollen wie Figaro (W. A. Mozarts „Le nozze di Figaro“), Leporello (W. A. Mozarts „Don Giovanni“) oder Toante (G.F. Händels „Oreste“), sowie auf Studio- und Off-Theaterbühnen Don Giovanni („Don Giovanni“) und Demetrius (B. Brittens „A Midsummer Night's Dream“).

 

Weitere Engagements führten Gutmann bisher zu den Salzburger Festspielen (G. v. Einems „Der Prozess“), ins Wiener Konzerthaus (L. Bernsteins „Mass“), ins Kurtheater Baden bei Zürich als Dr. Falke (J. Strauß' „Die Fledermaus“), ins Theater Rigiblick in Zürich als Dromio E. (S. Storaces „Gli Equivoci“) und ins Stadttheater Baden bei Wien (L. Falls „Die Kaiserin“).
Auch Kinderopernproduktionen liegen dem jungen Bariton am Herzen. So war er beim Festival jOPERA im Burgenland in der Hauptrolle des Buonafede (J. Haydns „Il mondo della luna“) zu sehen und eine Saison lang Mitglied des Musiktheaters Animato, das in Österreich und Deutschland Opernworkshops für Kinder anbietet („Don Giovanni“ und C. Orffs „Die Kluge“).

 

Ein signifikanter Teil von Gutmanns künstlerischem Schaffen ist dem Konzert- und Liedgesang gewidmet. In jungen Jahren mit Chormusik aufgewachsen, begann er früh mit seiner solistischen Karriere. Liederabende und Konzertreisen führten ihn unter anderem nach New York, Singapur, Washington D. C., Texas, sowie ganz Österreich und Deutschland. Ein jährlicher Fixpunkt ist das renommierte Klassikfestival Kulturfest Traisental im Schloss Walpersdorf in Niederösterreich. Mit Operetten und Wienerliedern ist er seit 2021 regelmäßig im Bayerischen Fernsehen (BR) zu Gast.

 

Gutmann ist zudem Preisträger von mehreren nationalen und internationalen Gesangswettbewerben, wie Elīna Garančas ZukunftsStimmen, dem Petyrek-Lang-Liedwettbewerb und von Iuventus Canti.

 

Darüber hinaus verfügt er über einen Abschluss in Sportwissenschaft an der Universität Wien und trainierte während des Studiums Zehnkampf als Leistungssportler beim Wiener Leichtathletikverein DSG. Außerdem tritt Gutmann als Manager, Frontman und Songwriter regelmäßig mit seiner Countryband The Groovecake Factory auf, mit der er bereits zahlreiche Preise im In- und Ausland gewann.

 

Seit September 2019 ist Daniel Gutmann Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz München und steht unter anderem als Dandini (G. Rossinis „La Cenerentola“), Papageno (W. A. Mozarts „Die Zauberflöte“), Josef (J. Strauß' „Wiener Blut“), Schaunard (G. Puccinis „La Bohème“) und Freddy (F. Loewes „My Fair Lady“) auf der Bühne.

Daniel Shirt 02-500x700.jpg
© Merle Schölch